Impressum   |   AGB   |   Disclaimer   

15. Nov. 2015 | 15:45 bis 16:15 Uhr (Workshop - 13. Nov. 14:45 bis 16:00 Uhr)

Leila Dregger - Vortrag

"
Die Ethik der freien Liebe
"

Es wird auf der Welt keinen Frieden geben, solange in der Liebe Krieg ist. Da, wo sich Liebende nicht mehr belügen oder verlassen müssen, wenn sie sich anderen liebend und sexuell zuwenden, beginnt eine Kultur des Vertrauens. Die Liebesschule von Tamera dient feldbildend der Vorbereitung und dem Aufbau einer erotischen Friedenskultur. Dafür baut sie heilende Erfahrungsräume für Liebe und Sexualität auf. Eingebettet ist die Liebesschule in ein Gesamtmodell für eine Friedenskultur, das alle Bereiche des Lebens umfasst und 170 Mitwirkende hat.

Im Vortrag beschreiben Leila Dregger, 56, und Nora Czajkowski, 28, die Inhalte der Liebesschule von Tamera wie die verschiedenen Altersgruppen daran teilhaben, sowie die Bedeutung der Gemeinschaft.

Im Workshop geht es um die Ethik der freien Liebe: Welche ethischen Grundwerte und Richtlinien brauchen wir, damit wir unabhängig von Alter und Kulturkreis frei werden in der Liebe?

Leila Dregger

 

Journalistin, Autorin und Lehrerin für Friedensjournalismus, ehemalige Herausgeberin der Zeitschrift "Die weibliche Stimme - für eine Politik des Herzens", frühere Pressesprecherin vom "Haus der Demokratie", Berlin, heute Mitarbeiterin des Global Ecovillage Network (GEN) und der Liebesschule von Tamera / Portugal. Schwerpunkt ihres Lebens und ihrer journalistischen Arbeit war und ist Friedensarbeit, Mann/Frau, Gemeinschaft und Ökologie. Sie lebt und arbeitet in Tamera.